© Lorene Theodora Photography

press to zoom

© Lorene Theodora Photography

press to zoom

© Lorene Theodora Photography

press to zoom

© Lorene Theodora Photography

press to zoom
1/7

Biographie

Bereits im Alter von neun Jahren gab die US-Amerikanische Violinistin Rachelle Hunt ihr Debüt als Solistin. Daraufhin war sie mit zahlreichen Orchestern sowohl in Nord- und Südamerika als auch in Europa solistisch tätig, u.a. die Streicher des hr-Sinfonieorchesters, Frankfurt Strings, Schleswig-Holstein Musik Festival Kammerorchester, Neue Philharmonie Westfalen, und Orquesta Filharmónica de Ecuador, und gewann mehrere Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben und Stipendien. Als Solistin und Kammermusikerin ist sie auf hr2, ARTE Concert, ValeTV (Venezuela), in Kolumbien, und NPR (USA) gesendet worden. Seit September 2011 ist Rachelle Hunt Mitglied des hr-Sinfonieorchesters (Frankfurt Radio Symphony).

Als Kammermusikerin, Rachelle spielt regelmäßig in Europa und Nord- und Südamerika. Sie spielt in den wichtigsten Konzertreihen und Saale Europas, wie das Athenäum (Bukarest) oder Sendesaal des Hessischen Rundfunks. Zusammen mit Violinistin/Bratschistin Stefanie Pfaffenzeller formt sie das Atlantic String Duo. Ihre Aufnahmen von beiden Mozart Duos für Violine und Viola wurden von der Internationalen Stiftung Mozarteum in Salzburg in die digitale Sammlung zum Gesamtwerk von W.A.Mozart ausgewählt und aufgenommen. Rachelles Aufnahmen sind in der ARD Mediathek und Archive von ARTE Concert zu sehen. Sie hat neue Werke von Komponisten, u.a. K. Carlson und D. Salerni uraufgeführt.

Ausbildungs- und Jugendprojekte sind Rachelle sehr wichtig. Sie erteilt Unterricht bei der Orchesterakademie des hr-Sinfonieorchesters und ist Lehrbeauftragte im Fach Violine bei Dr. Hochs Konservatorium. Sie ist regelmäßig engagiert als Dozentin zu Festivals wie KlangLabor Masters oder Manhattan School of Music Summer Camp. Einladungen als Gastdozentin bringen sie überall auf der Welt, zum Beispiel nach den USA, Venezuela, Kolumbien, Belize, Ecuador, und Panama. Ihre Schüler gewinnen Wettbewerbe und erhalten Auszeichnungen beim ABRSM.

2008 erhielt sie ihren Bachelor of Music, summa cum laude, an der Rice University in den USA, wo sie bei Kathleen Winkler studierte. Sie setzte ihr Studium anschließend an der Musikhochschule Düsseldorf bei Ida Bieler mit der Unterstützung eines Fulbright Stipendiums fort und legte dort 2010 ihr Konzertexamen und 2013 ein Kammermusikzertifikat, beide mit Auszeichnungen, ab. Ihre Ausbildung rundete sie mit Professional Certificates in Teaching Artistry, Orchestral Leadership, und Social Entrepreneurship des Global Leaders Programm in Zusammenhang mit der University of Oxford (UK), McGill University (Canada), und YOA Orchestra of the Americas (USA) ab. 

"Vom ersten Takt an bezauberte... das kristallene, finessenreich artikulierte Spiel"

                                                             - Gießener Allgemeine Zeitung (25.9.2017)